den stein, der uns vom herzen fiel…

den stein, der uns vom herzen fiel konnte man kilometerweit hören, als wir unser cleverchen im hafen von zarate aus der zollzone auf uns zukommen sahen.

aber eines nach dem andern.

nach langem und anfangs sehr turbulentem flug von wien – frankfurt – buenos aires sind wir freitag um 08:00 uhr ortszeit (-4 std. zur mez) in buenos aires gelandet.

der tipp mit dem uber-taxi in die stadt zu unserem apartment zu fahren scheiterte daran, dass uber den intenationalen flughafen nicht anfahren darf. also gleich einmal das experiment mit einem herrn der uns fragte, ob wir in die stadt möchten – wir: „ja, was kostet das?“ fixpreis 35,– euro. na gut dann los.
genau hingesehen, dass er auch unsere koffer in das auto und nicht daneben stellt, kennzeichen fotografiert und ab die post. als er dann wegen eines staus in gegenden fuhr wo er uns noch erklärte dass das die gefährlichsten von bunos aires sind, waren wir etwas sensibilisiert – aber, ende gut alles gut, ein ehrlicher privatfahrer der sich etwas dazu verdient.
als dann auch  noch unser apartment groß, sauber und mit allem wie beschrieben ausgestattet war, und der hauseingang sogar 24h bewacht wurde, war unser start gut gelungen.

samstag trafen wir uns mit einem argentinischen greeter „der global greeter association“, der uns die ersten eindrücke von buneos aires zeigte.

durch zufall war gerade an diesem tag die „gay pride parade“. ein ganz tolles spektakel mit vielen schrillen gut gelaunten menschen und super musik.

zum abschluß unserer führung brachte uns „alberto grünewald“, so der name unseres greeters, zur „plaza dorrego“. ein bekannter platz in bunos aires, wo wir unter bäumen im schatten tangotänzern zusehen konnten. ein wirklich tolles erlebnis – danke alberto.

 

unser abendessen nahmen wir an einem der vielen straßenstände ein, natürlich musste es eine nationale speise sein. „choripán“, eine art sandwich mit einer chorizo-wurst und mit der berühmten salsa sauce „tschimitschuri“ – einfach perfekt.

sonntag machten wir noch auf eigene faust einen stadtbummel – das neue hafenviertel

und die markthalle „mercado san telmo“,

ehe wir dann zu unserer panamericana-reisegruppe stießen, mit der wir den südamerikateil unserer reise machen. ja, und mit unseren drei panamtour-guides – frank, natalia und michaela – gab es die nächsten drei tage auch noch volles programm in buenos aires.
tangoshow mit sehr gutem abendessen im „palacio tango“ – tolle show.

 

busfahrt durch die stadt, auch durch den bezirk der sich als eigene repuplik sieht „repuplica de la boca.

eine fußwanderung durch die stadt

zum berühmten friedhof „la recoleta“ auf dem unter anderem evita peron ihre letzte ruhestätte fand.

als tagesabschluss gab es ein feudales dinnerbuffet im „5* alvear palace hotel“ wunderschön, daran könnte man sich gewöhnen 😉

so endete unser kurzbesuch von buenos aires. schön, aber nachdem wir die stadt jetzt einmal gesehen haben genügt uns persönlich das auch.

am donnerstag den 10. november stieg die spannung nochmals an, wir fuhren zum hafen in zarate um unser cleverchen abzuholen. alle tourteilnehmer waren sehr nervös – ist etwas beschädigt? ist etwas gestohlen worden? usw.
nach einer längeren wartezeit, die papiere mussten geprüft werden, die eintrittsgenehmigung in das hafengelände erstellt werden, war es dann endlich soweit. unser cleverchen rollte aus der zollzone direkt auf uns zu – nichts war beschädigt und nichts fehlte. plums, der stein war von unseren herzen gefallen und die freude riesengroß, denn jetzt konnte die reise so wirklich erst beginnen.

an dieser stelle bedanken wir uns nochmals bei „robert v. straten“ von camper shipping. alles hat bei der verschiffung perfekt geklappt, tolles service, immer nachgefragt wie es uns geht. einfach ein kundenservice wie man es sich wünscht – danke robert.

ja, und wie es uns jetzt weiter ergeht ist eine andere geschichte über die wir noch berichten werden, bis dahin

alles liebe von den
hovi´s on tour

das cleverchen geht auf große reise…

unser cleverchen geht auf große reise. vorigen freitag habe ich es nach hamburg zur verschiffung gebracht.
schnell noch die letzten ersatzteile gepackt, die uns wertvolle hilfe auf den geplanten 60.000 km durch südamerika, nordamerika, canada und alaska leisten können.

außen und innen frisch geputzt bis in die letzte ritze, im innenbereich alles abgedeckt und verzurrt.

so habe ich das cleverchen bei der anlieferung der unikai spedition abgegeben. von dort aus wird es seine reise mit der „ms grande buenos aires“ nach zarate in argentinien antreten.

wir werden von heute weg in 38 tagen von wien – via frankfurt – nach buenos aires nachfliegen um dann unsere zwei jähriges abenteuer zu starten.

bisher hat ja alles gut geklappt, wie es robert von unserer verschiffungsagentur „www.camper-shipping.com “ gesagt hat.  jetzt gilt unsere große hoffnung, dass wir unser cleverchen wieder unbeschädigt und mit dem gesamten inhalt in argentinien übernehmen können.

wie es uns ergangen ist, und ob alles in buenos aires angekommen ist, ist eine andere geschichte über die wir noch berichten werden. bis dahin

alles liebe von den hovis on tour

nur mehr 81 tage…

nur mehr 81 tage bis zur abreise nach argentinien – kaum zu glauben wie die zeit vergeht. die rasselbande kann es kaum erwarten

als wir im april 2019 unseren campervan „clever runner 636“ bekommen haben war er zwar mit einigen zusätzlichen optionen ausgerüstet, aber die erfahrung im täglichen gebrauch und umgang hat uns gezeigt, man muss so ein fahrzeug an die persönlichen bedürfnisse anpassen und ganz speziell für eine reise bei der unser campervan zwei jahre auf der panamericana den verschiedensten bedingungen ausgesetzt sein wird.

die autarkie
eine ganz wichtige rolle – es gibt im südamerikaabschnitt kaum möglichkeiten an landstrom zu gehen und in nordamerika müssten wir auf 110 v umrüsten. also haben wir:

  1. ein zweites 150 wp solarpanel von offgridtec montiert – sodass uns jetzt 300 wp solarleistung zur verfügung steht
  2. die zwei agm-batterien durch 2 x offgridtec lifepo4 smart-pro 12/100 akku 12,8v 1280wh ersetzt
  3. einen kleinen sinuswechselrichter verbaut victron phoenix 12/500.

 

der einbruchschutz
natürlich kann uns nicht nur in südamerika etwas passieren, aber vielleicht ist die sicherheit in einigen ländern doch nicht so hoch wie wir es von europa kennen bzw. gewohnt sind. daher vorbeugen ist besser als hinterher „hätte ich doch….“:

  1. heosafe van security sicherheitsschloss für schiebe- und hecktüren
  2. heosafe diebstahlschutzschlösser für fahrer- und beifahrertüre
  3. heosafe schiebetürsicherung innen
  4. bear-lock mechanische gangschaltungssperre
  5. womo-sicherheit sicherheitsprofile zum schutz gegen das aufhebeln der fenster
  6. prickstop fahrertür damit ein spitzer gegenstand nicht zum „schlüssel“ für diebe wird
  7. hecktürverriegelung innen einbruchschutz
  8. …und einiges mehr, das wir hier nicht veröffentlichen werden ;-).

 

der komfort
ein weitgespanntes thema – was braucht man bzw. was will man haben 😉 – also:

  1. sog wc entlüftungssystem keine chemie, keine gerüche
  2. schwerlastauszug für unsere auer behälter mann/frau braucht ja immer etwas aus der mit garantie hintersten box 😉
  3. befestigung der schwerlastauszüge machten wir mit den besten schraubmuffen die es derzeit am markt gibt – den rampa skl 330 – einfache und sichere verschraubung
  4. abwassertank entleerung über magnetventilsteuerung, somit kein unters auto klettern mehr bei schmutzigen und nassen entleerstationen-danke gabor für die hilfe
  5. tausch des schwachen fern- und abblendlichtes gegen sensationelle osram nightbreaker led
  6. abus feuerlöscher und löschdecke, die hoffentlich nie zum einsatz kommen, aber gut wenn man sie hat
  7. gastankflasche von alugas travel mate mit außenbetankung und sämtlichen länderadaptern von der gasfachfrau, d.h. keine sorgen mehr ob und wo wir eine gasflasche tauschen können
  8. umbau der sitzbanktüre von klapp- auf rechtsanschlag mit beleuchtung – viel leichter zu bedienen und einzuräumen
  9. flat-jack reifen luftkissen camper plus einfach mit einer luftpumpe aufzublasen, bis 12 cm höhennivellierung, und nimmt viel weniger platz und gewicht ein als die auffahrschienen
  10. zusatzluftfederung hinten und schraubfederung vorne von vb-airsuspension

 

praktisches und nützliches
alles was uns das reise- und camperleben vereinfacht und angenehmer macht:

  1. da wir ja unser fahrzeug verschiffen und zeit versetzt nachfliegen bzw. auch während der reise immer wieder einen reisekoffer brauchen werden, war die frage: wohin mit den leeren koffern im campervan? ja, und da sind wir auf eine geniale lösung gestoßen – rollink flex – ein faltbarer koffer, den wir während der reise leicht im fahrzeug unterbringen können
  2. thema moskitos. wir bereisen ja viele gebiete, wo wir den insektenstichen nicht ausweichen werden können – sehrwohl aber die juckenden stiche erträglicher machen können. dieses problem haben wir mit zwei produkten gelöst. bereits getestet, und beide helfen zuverlässig den juckreiz zu unterbinden. das eine produkt ist von beurer

    und das andere von heat-it,

    wirklich smarte lösungen.

  3. thema reserverad. es könnte ja sein, dass wir auf dieser langen strecke mit hohem gravelroad anteil, reifen wechseln müssen, und da kommt unsere neue errungenschaft der „click-torque c3 r/l von wera“ ins spiel. alufelgen kann man nicht „anknallen“, die sollen mit 230 nm angezogen werden und da ist für uns ein zuverlässiger drehmomentschlüssel unerlässlich.
  4. thema bildsicherung. in den zwei jahren die wir unterwegs sein werden, sammeln sich natürlich eine menge fotos und videos an. um diese nicht nur am laptop zu sichern, verwenden wir seit kurzem zwei tragbare 2 tb ssd festplatten von lacie für die zusätzliche sicherung.

das ist ein kurzer überblick über einige unserer vorläufigen anpassungen an unserem campervan. wenn es fragen zum einen oder anderen produkt gibt könnt ihr gerne ein e-mail schreiben, wir melden uns dann bei euch.

kommende woche lassen wir die für uns beste lösung für die mitnahme eines zweiten reserverades montieren, aber das ist eine andere geschichte über die wir noch berichten werden.

bis dahin alles liebe von den
hovis on tour