die besten austern der welt …

die besten austern der welt kommen aus namibia. warum?

die gleichmäßige kühle temperatur des atlantiks und vieeeeeel plankton lassen die austern schnell wachsen und die planktonreiche ernährung sorgt für den besonderen ganz einzigartigen geschmack.

das war aber nicht der ausschließliche grund, warum wir bereits am frühen morgen eine katamaran fahrt duch die walvis bay unternahmen (www.namibiancharters.com). klar, die in aussicht gestellte austernverkostung mit champagner war schon ein anreiz, überhaupt wenn man austern so gerne isst wie ich.

pünktlich um 08:30 uhr legten wir ab. noch lag nebel über dem wasser und es war ganz schön kalt, aber das sollte sich im laufe des tages ändern. das programm war einfach, durch die walvis bay vorbei an den ankernden frachtschiffen und einer ehemaligen bohrinsel, die jetzt nur mehr für wartungsarbeiten an schiffen verwendet wird, direkt zu den sandbänken der robben und komorane.

kurz nach dem wegfahren bekamen wir besuch einer robben dame an board, die sich gerne zum fotoshooting überreden liess. ein zwei fische und die sache war erledigt *ggggg*. die spendierten fische lockten auch die dem schiff folgenden pelikane aufs deck. und, na klar, bekamen die auch ihren fischanteil.

mit der zeit hob sich der nebel und die sonne zeigte sich wieder von ihrer besten seite. bei den sandbänken angekommen, herrschte ein gewusel und gedränge – tausende komorane und hunderte robben mütter mit ihren jungen und dazwischen eine möve, die sich einen aal gefangen hatte, den ihr eine junge robbe wieder abnehmen wollte. doch keine chance, der aal gehörte der möve. ein erlebniss war es auch, als sich tausende komorane fast gleichzeitig in die luft erhoben und als schwarzer riesenschwarm davon zogen.

es war bereits mittag geworden, und die austernverkostung stand auf dem programm. die schiffscrew brachte ein tablet nach dem anderen auf den tisch. ganz frische austern, überbackene austern und für jene die diese dinger nicht essen, fleischbrötchen, gebackenen fisch und vieles mehr – ausreichend für alle gäste. die austern waren so frisch und gut, dass selbst ingrid, die austern bisher strikte ablehnte, drei stück mit genuß verspeiste. nach einigen gläsern champagner und dem guten essen kehrten wir in den hafen zurück.

ein herrlicher tag auf see, den wir gemütlich in swakopmund mit einem kurzen besuch des kleinen meeresaquariums und einem spaziergang auf dem langen steg – der jetty – ausklingen liessen.

morgen machen wir uns auf den weg richtung brandberg und twyfelfontein, wo unsere nächsten stopps sein werden. das ist aber eine andere geschichte, über die wir berichten werden.

bis dahin alles liebe von den

hovi´s on tour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s